Auslandsblog.de - Kostenlose Blogs für Abenteurer

Vietnam SaPa keine Reise wert

SaPa ist für uns keine Reise wert.

Mit dem Schlafbus sind wir nach SaPa gefahren. War ganz witzig und besser als sitzen im Bus. Jedoch einen erholsamen Schlaf mit 34 anderen Personen funktioniert nicht. Da sind die Mentalitäten beim Schlafen zu unterschiedlich. Der eine rotz, der andere Schaft es nicht sein Handy auf lautlos zu schalten, der dritte zieht sich den rotz bis unters Gehirn anstatt sich ein Taschentuch zu nehmen, ja und dann, gibt es noch die Schnarcher. Ich kann es jedem empfehlen trotzdem mal zu machen. Ist halt wie auf einer Partynacht am anderen Tag bist du nicht ausgeschlafen.

 

SaPa selber hat uns nicht so sehr gefallen so dass wir vorzeitig abreisten. Alles ein großer Nepp. Von Bergtouren konnte keine rede sein. Dazu kam auch noch das schlechte Wetter und das es einen Kittel kälter war. Das Hotel war das furchtbarste, den vor dem Zimmerfenster wurde gerade ein Haus gebaut.

Von den schönen Reisterrassen war in der Zeit auch nichts zu sehen, da der Reis momentan schon abgeerntet ist. Dazu verabschiedete sich Annas Handy was die Stimmung auch nicht verbesserte.

Die Rollertour war dann einigermaßen O.K.

Also fuhren wir eben die 6h mit dem Bus nach Hanoi zurück. Dort warteten wir auf den Anschlussbus nach Nihn Bihn welcher mit 2 h Verspätung startete. Da wir jedoch nicht alleine warteten ist ja bekanntlich „geteiltes Leid ist halbes Leid“