Auslandsblog.de - Kostenlose Blogs für Abenteurer

Anna+HP auf Weltreise

Neuseeland Auckland

Ja wir leben noch!

Der Zunami der angeblich hier war, von dem haben wir nichts mitbekommen. Gestern haben wir nach 5 Tage Suchen einen Womo -Bus gekauft. Und sind beim Umbauen. Das Kreuz tut mir weh, da ich Körperliche Arbeit nicht gewohnt bin. Anna hat sich heute wacker geschlagen. Sie war ein toller Handwerker. Dadurch das das Wetter momentan durchwachsen ist hat es uns nicht so sehr gestört das wir mit Arbeit beschäftigt waren. Paul von welchem wir das Fahrzeug gekauft haben hat uns kurzerhand seine halbe Garage und alles was wir brauchen zur verfügung gestellt. smile Danke!!!! Danke!!!

Ab morgen ziehen wir bei Ihm ein da unsere Unterkunft 55 km weit weg ist. Danke!smile

So haben wir Ihn gekauft.

Das Weisse ist übrigens eine Riegipsplatte mit dem hinweis das es das NZ-Papier ist welches ich für den Plan benötigte. Eigentlich ganz praktisch. Funktioniert.

Anna schaut noch skeptisch!  undecided Mich hat der Allrad 4x4 smilemit dem Automatik Getriebecool  und der Preis money-mouthüberzeugt. 

Anna hätte lieber den schon voll ausgebauten ohne Automat und ohne 4x4 gekauft. Mich dagegen hat der Ausbau nicht abgeschreckt, zumal mir Paul das Angebot gemacht hat fast alles was in seiner Garage ist kann ich verwenden.

Und das ist sau viel!!!!!

Vor lauter Arbeit haben wir ganz vergessen Bilder zu machen. Das Bett ist fast fertig, morgen gehts zum Einkauf mal sehen das wir morgen mehr Bilder machen.

Inzwischen haben wir schon fast eine Vollausstattung auf kleinem Niveau.

Solaranlage

220v Wandler

4 Betten

Dusche

Am Samstag gehts dann zum Self Container Test. Diese Zulassung ist unbedingt nötig um wild in  NZ campen zu dürfen. innocent

Gute Nacht es ist 23:45 Uhr

 

Malaysia in kurzform

Nun sitzen wir hier in Malaysia, haben gerade einen leckeren etwas scharfen Gulasch gegessen und schlürfen hier ein Karlsberger Bier extra groß. Das Bier war teurer als das Essenfrown

bald geht es weiter nach Australien und dann nach Neuseelandcool

Fazit Vietnam

Da die letzten 3 Tage waren verregnet. Vor dem Zimmer auf der Straße schwammen morgens noch die Enten.

   .

Für alle die mich besser kennen und wissen dass ich gerne süsses mag und Ihr mir jetzt zur Weihnachtszeit eure trockenen Plätzchenbilder schickt, möchte ich euch nur sagen dass es hier ebenfalls leckere Kuchen gibt. Und nicht so süß wie von unseren südlichen Europäischen Kollegen.

Preis ca. 4€ für die ganze Torte.

Leider noch keine Schwarzwälder Kirschtorte gefundenfrown

Fazit Vietnam

Die Menschen sind sehr ehrlich, offen, und super freundlich.

Von nun 43 besuchten Ländern kommen die Viertnamesen unter die Top 5. smilesmilesmilesmilesmile

Die Landschaft sehr abwechslungsreich. Das Essen sehr vielseitig auch wenn uns nicht alles gefiel was wir sahen.

Die Preise bis jetzt sehr preiswert. Sapa ein bisschen Nepp, kann man sich schenken.

Leider hat uns Hanoi auch gestern als wir das 2x da waren wieder nicht gefallen. Ist einfach ein dreckloch.

An die Huperei muss man sich gewöhnen. Wobei wir uns auch nach 4 Wochen noch schwer tun damit.Trotz diesen kleinen Makel 100% für Vietnam. Wir denken wir kommen wieder und machen den süden von Vietnam.

Um was leckeres zu Essen haben wir auch dann einbisschen gesucht.

Und am Tisch gegrillt. Schnaps gabs dann auch noch die Flasche hat er gleich auf den Tisch gestellt so wie wir das vom Griechen gewohnt sind.foot-in-mouth

 

Vietnam Hoi An

Wieder direkt am Strand in der Nähe von Hoi An faulenzen wir mal wieder ausgiebig. Außer kleinere Rollertouren in die Berge und nähere Umgebung gibt es nichts Besonderes zu berichten. Außer dass es heute teilweise Regnete und somit mal wieder Zeit war im Block zu schreiben und die weitere Reise zu organisieren.

Kleine Bergtour an der Küste mit Patrick und Raffaela aus Bayern war dann doch sehr schweißtreibend.

 

Den Trommelbauer hielt ich erst für einen Küfer beim näheren betrachten stellte sich dann heraus das es ein Trommelbauer war.

  

  Ich durfte dann auch gleich einige Modelle ausprobieren.

So kann es dann auch mal beim Rollerfahren enden.

TIPP für Biertrinker

Wir hatten dann Glück den als Larue Biertrinker müsst ihr ja immer auf das "Schnäpperle" von der Dose achten. Es sind noch die Dosen wie bei uns vor 30 Jahren.

Denn wenn ihr auf der Innenseite 20.000 stehen seht habt ihr gewonnen. Entweder 20000VND oder 2 Freibier.

Wir haben gewonnen und den Gewinn gleich eingelöst. Denn es hat weitergeregnet.

Und wenn Ihr nicht wisst was ein „Schnepperle ist müsst ihr im Schwäbischen Wörterbuch nachlesen.

 Schnepperle liegt auf em Tisch money-mouthmoney-mouth

 

Vietnam Ninh Binh

Genau genommen waren wir in Gia Sinh ein kleines verschlafenes Nest mit der größten Tempel Anlage von Vietnam. Den Bungalow von Dihn kann ich weiterempfehlen den wir wurden super verköstigt. Wir waren eine tolle Truppe und das Bier ist hier in Strömen gelaufen. Denn es war frisch vom Fass was in Vietnam eher selten ist. Die Kneipe wäre bei uns eine Lagerhalle mit Tischen. Die halbe für 7000 VND das sind gerade mal 0,27€.  Da mussten wir natürlich täglich nach der Rollertour einen Boxenstopp einlegen. 2 Irländer und wir 4 Deutsche mussten eines Tages vorzeitig nach Hause gehen da das Bier alle war.

 Der Bungalow mit eigenem See und Bambusboot

Die Umgebung gibt doch einiges her.

Chua Bai Dinh hier war das Wetter schlecht und die Bilder somit auch :-(

 

Danh Thang Trang An mit dem Boot durch Höhlen und Kanäle

 

 

 

In Ninh Binh habe ich mir dann noch eine Gleitsichtbrille machen lassen. Da ich meine im Flugzeug vermutlich vergessen hatte. Das ganze von allem das Beste inkl. Sonnenbrille kostete dann ca.80€ Jetzt weiß ich warum die Brillenläden in Deutschland aus dem Boden schießen.

Empfehlung:  Fliegt nach Vietnam macht Urlaub und lasst euch eine neue Brille machen! Meine hat 2 Tage gedauert da ich + und - Glas brauchte. +/+ ist in einer halben Stunde fertig nach dem ausmessen.

Bei einem Höhlenbesuch im NP lag dann eine kleine Anakonda in einer Nische über meinem Kopf. Ich habe sie nicht bemerkt jedoch ein Reiseführer machte mich darauf aufmerksam.. War nicht weiter tragisch denn sie schlief.

Irgendwann ist dann auch hier alles abgegrast und wir fuhren mit dem Nachtzug nach Da Nang.

Hier gehen die Meinungen auseinander. Anna findet den Nachtbus besser, sie hat dort unten geschlafen und musste nicht hochklettern wie im Zug. Leider haben  wir keine Plätze mehr unten bekommen.

Ich finde den Zug besser den hier hatten wir die kleinste Kabine mit 4 Betten genommen das ist wesentlich ruhiger. Mal abgesehen von den Schienengeräuschen.

 

Vietnam SaPa keine Reise wert

SaPa ist für uns keine Reise wert.

Mit dem Schlafbus sind wir nach SaPa gefahren. War ganz witzig und besser als sitzen im Bus. Jedoch einen erholsamen Schlaf mit 34 anderen Personen funktioniert nicht. Da sind die Mentalitäten beim Schlafen zu unterschiedlich. Der eine rotz, der andere Schaft es nicht sein Handy auf lautlos zu schalten, der dritte zieht sich den rotz bis unters Gehirn anstatt sich ein Taschentuch zu nehmen, ja und dann, gibt es noch die Schnarcher. Ich kann es jedem empfehlen trotzdem mal zu machen. Ist halt wie auf einer Partynacht am anderen Tag bist du nicht ausgeschlafen.

 

SaPa selber hat uns nicht so sehr gefallen so dass wir vorzeitig abreisten. Alles ein großer Nepp. Von Bergtouren konnte keine rede sein. Dazu kam auch noch das schlechte Wetter und das es einen Kittel kälter war. Das Hotel war das furchtbarste, den vor dem Zimmerfenster wurde gerade ein Haus gebaut.

Von den schönen Reisterrassen war in der Zeit auch nichts zu sehen, da der Reis momentan schon abgeerntet ist. Dazu verabschiedete sich Annas Handy was die Stimmung auch nicht verbesserte.

Die Rollertour war dann einigermaßen O.K.

Also fuhren wir eben die 6h mit dem Bus nach Hanoi zurück. Dort warteten wir auf den Anschlussbus nach Nihn Bihn welcher mit 2 h Verspätung startete. Da wir jedoch nicht alleine warteten ist ja bekanntlich „geteiltes Leid ist halbes Leid“

Vietnam Hanoi und Ha Long

Vietnam ein Land das man gesehen haben muss. Der Kontrast hier ist sehr stark. Wir sind in Hanoi am Abend angekommen. Den chaotischen Verkehr kennen wir schon aus Sri Lanka und hat uns nicht wirklich geschockt. Es ist jedoch immer wieder ein ungutes Gefühl, wenn du am Zebrastreifen stehst, keiner hält an alle Hupen und das erste Mal getraust du dich nicht über eine 1,2 oder 3 spurige Straße zu gehen. Die Einheimischen laufen einfach los schauen nicht nach rechts und nicht nach links. Und siehe da es funktioniert. Für uns ist es jetzt nach 1 Woche immer noch ein sau blödes Gefühl. Doch, es funktioniert denn der Verkehr fährt um dich herum. Versuchs einfach wenn’s mal nicht klappt mach mich nicht Verantwortlich! innocent Du weist ja nix ist 100% ig.

Hanoi hat uns nicht so gefallen wir haben direkt in der Altstadt gewohnt. Alle

 „ „Sehenswürdigkeiten““  waren in schlag Distanz.

Vom Hund auf dem Grill bis ein Pfefferstak habe ich alles gesehen.  Das Essen welches wir eingenommen haben war furchtbar. Anna meinte schon wir hätten eventuell auch noch genug Reserve am Bauch um 4 Wochen nichts zu essen.

Hähnchen mit Gemüse. Irgendwie hatten wir keinen Hunger mehr.frown

Ja es gibt ein paar schöne Ecken auch in Hanoi.

 

Wir waren beide froh als der Bus kam mit welchem wir nach Ha Long fuhren.

Halon Bay ohne Worte

 

Perfekt

 

Hotel in Halong Bay absolut weiter zu empfehlen.

   

Heute wollten wir uns bewegen nach den faulen Tagen am Strand/ Pool

Und sind mal kurz 18 km nach Ha Long reingelaufen. Bei der Suche nach einem Massagesalon der unsere geschundenen Füße massieren sollte waren wir am Eingang eines Freizeitparkes angekommen der Name:  Dragon Park. Neugieriger weise fragte ich nach dem Eintrittspreis.

50.000 VND für alle nicht Insider ein Bier kostet 30.000VND in der Kneipe.

Also für 1,90 Euro ja ihr lest richtig! Da muss ein Schwabe einfach rein. Also 2 Tickets gekauft und prompt noch 2 Deutsche getroffen und der Tag war perfekt. Wer jetzt denkt da muss man vor der 8- Bahn anstellen der täuscht sich. Wir müssten manchmal 2 Minuten warten bis noch weitere Personen kamen um das es sich lohnte die Maschinerien anzuwerfen. Einziges Manko die 3Wasser Events waren Außer Betrieb, wurde uns jedoch schon beim Ticketverkauf mitgeteilt.

 Wir haben dann mal alles durchgemacht. aus der massage wurde leider nix heute.

Haben gerade unser gratis Dinner am Pool exklusiv für uns eingenommen.  Das haben wir bekommen da wir um 3 Tage verlängert haben. Das Zimmer kostet hier 600.000VND also rund 23€ inkl. Frühstück. Das sind hier Preise die lassen jedem Schwabe das Herz höher schlagen.

Da nimmt man dann auch mal die Schwierigkeiten mit einem ATM in kauf der deine Karte behält und kein Geld ausspuckt. Ein dickes Lob an meinen Banker Arkan smilesmilesmilesmilesmile von der Volksbank Wernau welcher mir auch am Sonntag mit Rat und Tat unterstützte. ***** fünf Sterne für diese Bank mit Ihren Mitarbeitern! Karte habe ich wieder ohne Geld Verlust.

Bis jetzt Vietnamlaughing

Die nächsten Tage werden wir mal wieder nix schreiben, da wir zu beschäftigt sind am Pool zu faulenzen.tongue-out

Die Mauer

  wieder ein schöner Tag

Die Mauer große Mauer kann man so erleben.

 

Oder etwas exklusiver so

 

 

Wir haben es dann noch gesteigert und waren ganz alleine

 

Fazit China

Auf jeden Fall ansehen!

Ich denke wir kommen nochmal her, dann mit richtigem Visum, mit dem du dann auch den Distrikt Peking verlassen darfst. War sehr anstrengend daher auch wenige Blockeinträge.

Das 6 Tage Visum ist absolut problemlos. Am Flughafen in China ging alles reibungslos. Visum ist kostenlos. Und wenn du den richtigen Zettel richtig ausfüllst und an die richtige Stelle gehst funkts auch gut.

Englisch sprechen die wenigsten. Wer es kann arbeitet in der Industrie und nicht in der Touri Branche.

Google funktioniert nicht (auf unseren Handys ist fast alles von Google) also vorher alternativen aufladen.

MAPS.ME als Routenplaner hat gut funktioniert.

Die Ausreise ging ratz fatz außer dass sie mir das Feuerzeug im Koffer reklamiert haben und ich es wegwerfen musste.

Witzigerweise haben sie mir mein Pfefferspray (Bärspray) noch an keiner Grenze reklamiert.

Ich durfte hinter die Kulissen sehen und stellte fest das es im Koffer beim durchleuchten nicht sichtbar ist.

smile

Beihai Park und Sommer Recidenz

Beihai Park ist sehenswert

die Sommer Residenz hätte man sich auch schenken können. Es gibt eine risige Seenplatte mit Lotusblüten. Leider sind sie um diese Jahreszeit verblüht.

Zu sehen gibt es dann noch eine Ruine .

 

 

China schwieriges Terrain

Warum "China schwieriges Terrain"

Überlegt euch wie es ist, wenn alle google websit gesperrt sind, und keiner auf der Straße und im Hotel englisch spricht.

Dein Handy ist fast wertlos!

Am 1 Tag haben wir uns gleich einmal die verbotene Stadt angeschaut.

Im Hals kratzt es schon nach wenigen Stunden der Smog ist furchtbar!

Sichtweite max. 1 Km.

 

Die Verbotene Stadt ist echt sehenswert.

 Abends haben wir uns dann eine Peking Ente gegönnt.

In der Nacht war ein sehr starker Wind.

Und sihe da der Smog war weg! smile

Am nächsten Tag Himmelstempel. In jeder Anlage gibt es einiges zu sehen, und am Abend waren es dann so 10 -15 km die wir gelaufen sind. Daher waren wir jeden Abend platt. Zum Glück war das Ibis Hotel eine gute Wahl. Zentral U-Bahn vor der Haustür und ein gutes Restaurant in der Nähe. Einzige mankos, Zimmer sind klein und niemand spricht englisch.

Am Abend dann Hotpot

Super lecker kann ich nur empfehlen.

 

 

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.